News

    Corona - Aktuelle Information zur neuen Corona-Wirtschaftshilfe - Update 05.11.2020
    Corona - Aktuelle Information zur neuen Corona-Wirtschaftshilfe
    Fristverlängerung für die Einführung technischer Sicherheitseinrichtungen TSE - Überarbeitung 2.0
    Fristverlängerung für die Einführung technischer Sicherheitseinrichtungen TSE - Überarbeitung
    Corona: Eckpunkte für die "Corona-Überbrückungshilfe"
    Fristverlängerung für die Einführung technischer Sicherheitseinrichtungen TSE
    Corona: Konjunkturpaket - Steuerliche Änderungen
    Corona: Konjunkturpaket - Senkung der Mehrwertsteuer ab 01.07.2020
    Achtung - Warnung vor gefälschten E-Mails
    Förderung der Landwirtschaft wegen der Corona-Krise im Freistaat Thüringen

Der Zuschuss wird zur Überwindung einer existenzgefährdenden Wirtschaftslage gewährt, die durch die Corona-Krise vom Frühjahr 2020 entstanden ist. Eine existenzgefährdende Wirtschaftslage wird angenommen, wenn die fortlaufenden Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb des Antragsstellers voraussichtlich nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten aus dem erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand (bspw. gewerbliche Mieten, Pacht, Leasingaufwendungen,...) zu zahlen (Liquiditätsengpass). Eine Antragstellung ist bis zum 31.05.2020 möglich.

Sie haben Fragen zu den Soforthilfen? Wir haben die wichtigsten Antworten zusammengefasst: www.aufbaubank.de/corona-faq

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind ausschließlich Haupterwerbsbetriebe der Landwirtschaft (einschl. Gartenbau), der Forstwirtschaft, Aquakultur und Teichwirtschaft mit Betriebssitz in Thüringen die nicht bereits am 31.12.2019 in wirtschaftlichen Schwierigkeiten waren.
Gefördert werden Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten.

Wie viel wird gefördert?

Die Höhe der Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Beschäftigten pro Unternehmen (einschließlich Inhaber*in, Auszubildende können eingerechnet werden) und beträgt jeweils bis zu:

Beschäftigte (einschließlich Inhaber*in)

Zuschuss

bis 5

9.000 €

>5 bis 10

15.000 €

>10 bis 25

20.000 €

>25 bis 50

30.000 €

 

    COVID 19 - Hilfen für Unternehmen durch die Coronakrise - Update

Die Coronakrise beherrscht die Schlagzeilen und stellt viele Unternehmen vor extreme Schwierigkeiten. Wir stellen Ihnen daher auf unserer Homepage regelmäßig die neuen Informationen über die derzeitigen Maßnahmenpakte zusammen. Wir haben hierfür ein umfangreiches Informationsschreiben mit allen wichtigen Links zu Behörden und Downloads für Anträge erstellt. Die Aktualisierungen haben wir im Text gelb markiert. Gerne unterstützen und beraten wir Sie z.B. bei den Anträgen.

Mandanteninformation zu COVID 19 - Update 2.0 Stand 24.03.2020

Wir hoffen, dass die Maßnahmen Ihnen in der aktuellen Situation weiterhelfen.

Für Fragen und Hilfen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

    COVID 19 - Hilfen für Unternehmen durch die Coronakrise

Die derzeitige Lage aufgrund der fortschreitenden Coronakrise stellt viele Unternehmen vor extreme Schwierigkeiten. Wir informieren Sie über die derzeitigen Maßnahmenpakte und unterstützen und beraten Sie gerne z.B. bei den Anträgen. Wir haben hierfür ein umfangreiches Informationsschreiben mit allen wichtigen Links zu Behörden und Downloads für Anträge erstellt.

Mandanteninformation zu COVID 19

Wichtig sind insbesondere folgende Punkte:

  • Anträge auf Lohnfortzahlung (Punkt 2)
  • Beantragung von Kurzarbeitergeld KUG (Punkt 4)
  • Zuschuss und Soforthilfe (Punkt 6)
  • Steuerliche Maßnahmen – darum kümmern wir uns (Punkt 7)
  • Vereinfachte Kreditvergabe (Punkt 8)

Wir hoffen, dass die Maßnahmen Ihnen in der aktuellen Situation weiterhelfen.

Für Fragen und Hilfen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

    Geringfügig entlohnte Beschäftigung und kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse

Geringfügig entlohnte Beschäftigung und kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse

Viele Betriebe nutzen bei geringem Arbeitsanfall, bei kurzfristigen Arbeitsspitzen oder auch bei saisonalem Arbeitsanfall die Möglichkeiten der geringfügigen Beschäftigung. Aufgrund der unterschiedlichen Rechtsfolgen der beiden Beschäftigungsarten als geringfügig entlohnte oder kurzfristige Beschäftigung ist eine gewissenhafte Unterscheidung und die korrekte Erfüllung der damit verbundenen Aufzeichnungspflichten zwingend notwendig. Dies wird auch lückenlos für alle Beschäftigungsverhältnisse durch Prüfer der Rentenversicherung kontrolliert. Eine Zusammenstellung mit den wichtigsten Informationen dazu, soll Ihnen dabei helfen. Gerne stehen Ihnen auch unsere Mitarbeiter in den Kanzleien bei Fragen zur Verfügung.

    Steuerliche Förderung des Mietwohnungsneubaus

Der Bundesrat hat am 28.06.2019 dem Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus zugestimmt, wodurch eine zeitlich befristete Sonderabschreibungen eingeführt wird. Genauere Infos hierzu erhalten Sie im beigefügten Dokument.